HiAm/DINA Draht-Schrägkabelsysteme

BBR® ist nicht nur Wegbereiter und Erfinder von Draht-Schrägkabeln mit hoher Schwingungsermüdungsfestigkeit, sondern hat auch das weltweit erste Projekt mit solcher Technologie ausgeführt. HiAm/DINA Schrägkabel werden als komplette Einheit vorgefertigt, installiert und gespannt und gewährleisten dadurch höchstmögliche Qualitätskontrolle der Kabel und schnellstmögliche Installationszeiten auf der Baustelle.

Sunniberg Brücke (Schweiz) von BBR Network-Partner Stahlton AG

Das typische HiAm/DINA Draht-Schrägkabel besteht aus Drähten mit 7mm Durchmesser und geringer Relaxation. In der Regel ist das Drahtbündel mit einem dickwandigen HDPE-Rohr umhüllt, und die Hohlräume zwischen den Drähten werden mit einer elastischen Korrosionsschutzmasse ausgefüllt. Die Wahl der Verankerung wird meistens von der Wirtschaftlichkeit und von Herstellungsaspekten bestimmt. Eine Orientierung zu den typischen Kabelgrößen:

  • DINA Verankerungen für kleine bis mittlere Kabel (13 bis 241 Drähte)
  • HiAm Verankerungen für mittlere bis große Kabel (56 bis 499 Drähte)

In der Verankerung werden die Drähte aufgespreizt und mittels kaltverformter BBR Stauchköpfchen verankert. Die Hohlräume zwischen den Drähten im Ankerkonus werden mit einer werkseigenen Epoxymasse verfüllt, die das Eindringen von Luft und Feuchtigkeit verhindert und die generelle Ermüdungsfestigkeit der Verankerung verbessert. Auf die Verankerung geschraubte Ringmuttern übertragen die Kabelkraft in die Ankerplatten. Alternativ dazu können auch Stützschalen benutzt werden. Die Ringmuttern oder die Stützschalen ermöglichen die Längenjustierung beim Spannen. Dementsprechend kann bei bereits gespannten Schrägkabeln das gesamte Drahtbündel nach- oder entspannt werden.

BBR Schrägkabelreferenzen

BBR Schrägkabelreferenzen

430 Gründe BBR Network zu wählen

Zur Download Seite

Sunniberg-Brücke

Die preisgekrönte Sunnibergbrücke nahe dem Schweizer Skiort Klosters vereint jahrelange technologische Entwicklungstätigkeit bei BBR und Brillanz und Eingebung des führenden Schweizer Ingenieurs Christian Menn. Bei der Fertigstellung galt das mit DINA Schrägkabeln ausgeführte Bauwerk als herausragendes Beispiel für ästhetisches Design, Qualität und Kostenbewusstsein. Das Projekt wurde mit dem "IABSE’s Outstanding Structure Award" ausgezeichnet.